H A KLEMM 1 Y - Person eingeklemmt in PKW

Details zum Einsatz

Datum Uhrzeit Einsatznummer Stichwort Einsatzort
22.11.2016 12:57 105 H A KLEMM 1 Y BAB 67 AS Lorsch Fr. AD DA-Griesheim

Einsatzbericht

Am 22.11.2016 ertönten gegen 13:00 Uhr die Sirenen der Schöfferstadt Gernsheim, um die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 67 zu alarmieren, bei dem eine Person in einem Pkw eingeklemmt sein sollte.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle auf der A 67 in Fahrtrichtung Süden, einige Hundert Meter hinter der Anschlussstelle Gernsheim, fand die Feuerwehr einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Lkw und einem Kleintransporter, der offensichtlich auf einen der Lkw aufgefahren war. Zudem waren bereits diverse Rettungswagen, Notärtze sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort, die Autobahn wurde durch die Polizei voll gesperrt.

Laut Rückmeldung der Rettungsdienste war der Fahrer des Kleintransporter in seinem Fahrzeug eingeklemmt und bereits vor Eintreffen der Feuerwehr verstorben. Die übrigen Unfallbeteiligten konnten ihre Fahrzeuge un- bzw. leichtverletzt verlassen.

Aufgrund Dessen wurde die Unfallstelle zunächst abgesichert und ein Sichtschutz gestellt. Des Weiteren mussten auflaufende Betriebsstoffe aufgenommen werden. Nach der erfolgten Unfallaufnahme durch Polizei und Sachverständige für Unfallrekonstruktionen wurde der Leichnahm aus dem stark zerstörten Kleintransporter unter Zuhilfenahme von hydraulischem Rettungsgerät geborgen und an die Mitarbeiter des angforderten Bestattungsunternehmens übergeben.

Da zunächst die Personalien des verstorbenen unklar waren, wurde der Kleintransporter im Zuge der Amtshilfe für die Polizei nach Personaldokumenten durchsucht. Auch hier musste hydraulisches Rettungsgerät eingestzt werden, da das Fahrzeug stark deformiert war.

Im Anschluss konnte die EInsatzstelle an die Polizei bzw. Autobahnmeisterei übergeben werden. Die Autobahn 67 blieb in Fahrtrichtung Süden ab der Anschlussstelle Gernsheim bis zum Ende der Aufräumarbeiten voll gesperrt.

Die Feuerwehr Gernsheim war mit zehn EInsatzkräften und drei Einsatzfahrzeugen vor Ort.

 

Berichterstattung zu dem Einsatz im Internet:

Rhein-Neckar-Fernsehen: www.rnf.de

Herbert Matern: www.matern.tv (YouTube-Beitrag)

Hessenschau: www.hessenschau.de