Brand in Maschinenhalle

Erschienen am: 07. Mai 2016 | Bearbeitet von Florian Kissel

- Übungsszenario: Brand mit vermisster Person -

Das ÜBUNGSSZENARIO war umfassend und realistisch. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr leiteten eine Erkundung ein und zwei Feuerwehrmänner (ein Trupp) rüsteten sich mit Atmeschutzgeräten aus und begannen die Suche der vermissten Person in der Maschinenhalle.

tl_files/Nachrichten/2016/Einsatzabteilung/20160506_Stockweg01.jpg

Paralell wurde mit Lageplänen festgestell, wo Hydranten vorhanden sind, so dass eine sichere Wasserversorgung aufgebaut werden kann.

Mittlerweile trafen weitere Feuerwehrkräfte mit zwei Fahrzeugen ein. Da sich das Feuer bis dahin durch das Dach der Halle ausbreitete, wurde ein Löschangriff von außen vorbereitet. Hiebei kam auch der Dachwefer des Tanklöschfahrzeuges zum Einsatz.

Durch die starke Temperatur war die Tragfähigkeit der Stahlhalle nicht mehr gegeben, die Einsatzkräfte verliesen die Halle und löschten ausschließlich von außen. Nach etwa einer Stunden war der Brand gelöscht, die Übung beendet.

tl_files/Nachrichten/2016/Einsatzabteilung/20160506_Stockweg03.jpg

Die etwa 20 Kräfte der Einsatzabteilung Gernsheim zogen in einer abschließenden Nachbesprechung prinzipiell positive Bilanz, mögliche Verbesserungen im Ablauf wurden ebenso besprochen.
Nach der Übung wurde die Fahrzeuge und alle Gerätschaften in einen einsatzbereiten Zustand versetzt, so dass gegen 22:00 Uhr der Übungsabend beendet war.

Zurück